Rufen Sie uns an!

Telefon 0800 22 100 22
(kostenlos aus dem dt. Festnetz)
Telefon +49 (0) 40 600 385 42 24

Blockheizkraftwerk
Blockheizkraftwerk

www.zukunftsenergien-deutschland.de

info@zukunftsenergien-deutschland.de

Zukunftsenergie Deutschland 4 ist bereits investiert in eine Dachsolaranlage mit einer Megawatt Leistungskapazität, die bereits seit 2011 in Betrieb ist. Deshalb wird der Strom der Anlage noch nach dem damals gültigen Einspeisetarif des Erneuerbare- Energien-Gesetzes (EEG) vergütet. Dieser liegt noch bei attraktiven 26,07 Cent pro Kilowattstunde. Aktuell bekommen die Betreiber für neue Dachanlagen dieser Größenordnung laut EEG noch maximal 8,91 Cent pro Kilowattstunde für den Solarstrom. Der Ankauf von weiteren Photovoltaik-Anlagen ist bereits erfolgt.

Die Vorteile:

 

  • Investition in Photovoltaik-Anlagen und Blockheizkraftwerke in Deutschland
  • Langfristige Vergütung durch EEG und Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz (KWKG)
  • Hohe Investitionsquote
  • Strenge Investitionskriterien sichern die Qualität der Vermögensanlage
  • Nur Qualitäts-Anlagen
  • Keine Fertigstellungs- und Betreiberrisiken
  • Vollwartungsvertrag
  • Kompetenzteam bestehend aus kaufmännischer und technischer Betriebsführung, Sachverständigen, Ingenieurbüros und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften
  • Anlagedauer: Geplant bis Ende 2025 (ca. 9 Jahre)
  • Hohe Auszahlungen 6 % p.a. steigend auf 8 %
  • Hoher Gesamtmittelrückfluss ca. 168 %
  • Konservative Kalkulation
  • Unabhängiger Treuhänder und Mittelverwendungskontrolleur
  • Sonderkonditionen für Bürger aus der Region und für Anleger von
    Solarenergie-Nord, Solarenergie 2 & 3, Solarpark-Meldorf, Solarpark-Achtrup
  • Sie zeichnen direkt zu Bestkonditionen ohne Agio!

 

Erfolreiche Investments

Die Ertragswerte der Portfolios „Solarenergie Nord“ und „Solarenergie 2 Deutschland“ liegen über den prognostizierten Ertragswerten. Spitzenreiter ist der Solarpark Königsbrück aus dem „Solarenergie 2 Deutschland“. Auch die Anlagen in der Vermögensanlage „Zukunftsenergie Deutschland 4“ zeigen bereits ein kleines Ertragsplus.

Als Betreiber von Energieanlagen kann In allen technischen Fragen zur Beurteilung und zum Betrieb der verschiedenen Anlagen auf die Unterstützung von langjährig erfahrenen Ingenieurgesellschaften und versierten technischen Betriebsführern zurückgegriffen werden. Die kaufmännische Betriebsführung wird ebenso selbst durchgeführt. Diese Kombination hat dazu geführt, dass nicht nur die Stromproduktion durch kontinuierliche Optimierung der Anlagen gesteigert werden konnte. Auch beim Stromverkauf wurden neue Vermarktungswege beschritten, sodass Einnahmen nicht nur aus der EEG-Vergütung erzielt werden.

Anleger erleben die Folgen dieses guten Zusammenspiels spätestens an den Ausschüttungsterminen: Vom ersten Beteiligungsprodukt angefangen bis zum aktuell in der Platzierung befindlichen Angebot sind immer mindestens die prognostizierten Ergebnisse ausgeschüttet worden; in knapp der Hälfte aller Fälle haben die Anleger mehr Geld erhalten als ursprünglich geplant. Für das Jahr 2016 können alle bislang platzierten Beteiligungsprodukte einen Prozentpunkt über Prognose ausschütten.

Über die konzeptionsgemäße Verwendung der auf ein Treuhandkonto eingezahlten Anlegergelder wacht als Mittelverwendungskontrolleur mit BDO eine renommierte Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Ebenso nimmt BDO eine regelmäßige Kontrolle der Liquiditätsflüsse vor, um auch während der Betriebsphase eine ausschließlich vertragsgemäße Verwendung der Stromerlöse zu gewährleisten. Beide Kontrollinstanzen sind lt. VermAnlG nicht vorgesehen, sondern freiwillig aufgenommen worden, um die Sicherheit für die Anleger zu erhöhen. Die Anleger beteiligen sich als Direktkommanditisten mit Eintrag in das Handelsregister. Die Energieanlagen werden von der Gesellschaft direkt erworben. Dadurch steht den Anlegern ein unmittelbares Eigentumsrecht an den Anlagen zu.

Profitieren Sie jetzt von Zukunftsenergie Deutschland 4 und fordern Sie gleich die Unterlagen an!